High Need Babys


Die 12 Kriterien nach Dr. William Sears:

 

  1. Intensiv
  2. Hyperaktiv
  3. Energie raubend
  4. Häufiges füttern
  5. Anspruchsvoll
  6. Braucht kaum Schlaf
  7. Unzufrieden
  8. Unberechenbar
  9. sehr sensibel und empfindlich
  10. lässt sich nicht ablegen
  11. Trennungsängste
  12. Kann sich nicht selbst beruhigen

 

Erst einmal wirken diese Kriterien für ein (High Need) Baby, nicht ungewöhnlich. Natürlich ist jedes Baby mal anstrengend, weint auch mal mehr oder weniger und isst auch, besonders im Schub mehr als sonst. … Aber diese Kriterien unterscheiden sich in der Intensität. 

 

All diese Kriterien in maximaler Auslastung können einen schon zur Verzweiflung bringen. Da wird das alltägliche Duschen zum Spießroutenlauf und auch die täglichen Mahlzeiten für Mama/Papa sind nicht selbstverständlich.

 

High Need ist keine Krankheit und bedarf keiner Diagnostik und Behandlung, aber umso mehr benötigen Eltern von High Need Babys ein offenes Ohr und ggf. auch Unterstützung im Alltag.

 

Es gibt nichts schlimmeres als von seinem (nahen) Umfeld als überlastet und überfordert abgestempelt zu werden. High Need ist keine Modeerscheinung und auch kein weiterer Stempel oder eine Schublade um Ausreden zu erfinden. High Need Babys sind etwas wunderbares, einzigartiges und etwas besonderes. Sie bereichern unser Leben, jedoch sind die oben genannten Eigenschaften eine geballte Ladung Herausforderung.

 

Mit dieser Herausforderung gilt es umzugehen, ohne daran zu zerbrechen.

 

Als angehende Kindheitspädagogin, kenne ich nicht nur die Strukturen und die Entwicklung des kindlichen Gehirns- ich selbst bin auch Mutter einer High Need Tochter und habe bereits mehrere Familien zu dieser wunderbaren Herausforderung beratend zur Seite gestanden und wieder zu einem entspannten Familienleben verholfen.

 

Egal, ob dein Baby nur ein Kriterium, 6 Kriterien oder alle 12 Kriterien erfüllt, ist es wichtig sich rechtzeitig Hilfe und Unterstützung zu holen. Diese Unterstützung und Hilfe möchte ich dir/euch gerne bieten.

 

"High Need Babys werden auf diese Art geboren.

Es spielt keine Rolle, ob du etwas dazu beigetragen hast oder nicht."

 

Bildquelle: Nadine Sandeck